Illustrierte Film-Bühne

Die „Illustrierte Film-Bühne“ setzte nach dem 2. Weltkrieg die Traditionen des Berliner „Illustrierten Film-Kuriers“ und der in München erschienenden „Filmbühne“ fort.

Aus Mangel an Farben in den Druckereien erschienen die Hefte in der Nachkriegszeit mal in Braun, mal in Rot, Grün oder Blau. Bis 1969 erschienen 8069 Ausgaben, die letzte Ausgabe trug den Titel „Die Nichten der Frau Oberst, Teil 2“.

Kommentare sind geschlossen.